Photovoltaik

 

Photovoltaik

Erneuerbare-Energien-Gesetz

Die 2017 in Kraft getretene Novelle des EEG hat erneut die Rahmenbedingungen für Investitionen in Photovoltaik-Anlagen verändert. Dies gilt insbesondere für Anschlussregelungen zum Bestandschutz beim Eigenverbrauch sowie verbesserte Konditionen für den Betrieb bivalenter Solarstromspeicher. Neben verbesserten Förderkonditionen gibt es einen höheren Bestandsschutz für getätigte Investitionen. 

Die wichtigsten Änderungen, die Solarstrom-Erzeuger beachten müssen, haben wir in der nachfolgenden Pressemeldung zusammengefasst:

EEG-Änderungsgesetz 

EEG-Vergütungssätze

Für die Richtigkeit der Angaben übernimmt der BSW-Solar keine Gewähr.

EEG - feste Einspeisevergütungen in der Übersicht (Basis)

Ohne Direktvermarktung
Stand 01/2017
Vergütungssätze bei Inbetriebnahme nach dem 1. Januar 2017 für Anlagen, die keine Erlöse aus der Direktvermarktung erzielen.

EEG - Vergütungsübersicht mit Erlösen aus Direktvermarktung

Mit Direktvermarktung
Stand 1/2017
Direktvermarktung von Solarstrom ist seit dem 1.8.2014 verpflichtend für alle PV-Neuanlagen mit einer Leistung über 500 Kilowattpeak, seit dem 1.1.2016 ab einer Leistung von 100 kWp.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an einen Fachhandwerker in Ihrer Nähe.

Updates der BSW-Solar-Anwenderleitfäden

Alle Leitfäden enthalten individuell editierbare Musterverträge, die als elektronische Word-Vorlagen zur Verfügung gestellt werden:

Einen Überblick über PV-Betreibermodelle bietet der Investorenleitfaden Photovoltaik des BSW-Solar.

Bestellung: www.bsw-solar-shop.de

 

Unsere Partner:

  • Bundesverband Erneuerbare Energie
  • Intersolar - Fachmesse der Solarbranche
  • Agentur für Erneuerbare Energien
  • Woche der Sonne und Pellets
  • eejobs.de - die Jobbörse für erneuerbare Energien
  • OTTI e.V. - Fachtagungen für die Solarbranche
  • Solarpraxis AG - Fachtagungen für die Solarbranche
 
© BSW-Solar 2017